Museum Wismar lockt mit Winterangeboten

Stadtgeschichtliches Museum lockt mit Sonderführungen, Workshops und Kinderzeiten

Das Ende 2017 wiedereröffnete Stadtgeschichtliche Museum Wismar lockt noch bis Februar 2019 mit einem abwechslungsreichen Winterprogramm in die UNESCO-Welterbestadt.

Neben einer rundum erneuerten Ausstellung, die anhand von mehr als 2.000 Exponaten interessante Einblicke in Wismars 800-jährige Vergangenheit vermittelt, stehen bis Februar spannende Vorträge, Workshops und Sonderführungen auf dem Programm. So locken unter anderem öffentliche Führungen rund um das Thema „Stadtgeister“ Gäste in das Haus. Am 30. Dezember um 16.00 Uhr wird mit der Sonderführung „Zwischen den Jahren – Zwischen den Zeiten. Glück und Leid“ das Museumsjahr beschlossen.

Das historische Gebäudeensemble, in dem sich das Museum Wismar befindet, gehört zu den bedeutendsten Baudenkmälern Deutschlands. Das Schabbellhaus, ein Solitärbau an der Schweinsbrücke Nummer acht, zählt mit seinem eleganten Giebel, der Backsteinfassade und den schmückenden Sandsteinelementen zu den prunkvollsten Bauten im Stil der niederländischen Renaissance. Das benachbarte Gebäude an der Schweinsbrücke Nummer sechs ist dagegen ein typisches hanseatisches Kaufmannshaus mit Vorderhaus und Kemladen aus dem 14. Jahrhundert. Als Museumskomplex sind diese Gebäude ab Ende Dezember vom Keller bis zum Dach vollständig der Öffentlichkeit zugänglich.

Weitere Informationen und eine Programmübersicht: www.wismar.de/schabbell

Museum Wismar lockt mit Winterangeboten
Twitter Facebook