Das neunzehnte Schwedenfest in der Hansestadt Wismar

Das Schwedenfest erinnert an die 155-jährige Zugehörigkeit Wismars zu Schweden. Das Fest bietet Gästen aus aller Welt und Einwohnern Wismars ein erlebnisreiches Wochenende.

Schwedische Truppen belagern vom 16. bis 19. August Wismar und erinnern damit an die 155-jährige Zugehörigkeit der Hansestadt zum Königreich Schweden.

Längst hat sich das Schwedenfest, in diesem Jahr in der 19. Auflage, zu einem Publikumsmagneten gemausert und lockt jährlich rund 100.000 Besucher in die historische Altstadt.

Schwedenfest auf dem Marktplatz

Gefeiert wird vom Marktplatz bis zum Alten Hafen: mit Schlachtdarstellungen, bei dem schwedische Karolinertruppen mit Kavallerie, Infanterie und Artillerie anrücken, einem Kubb-Turnier, einem historischen Umzug oder einem Schwedenlauf, der quer durch die Welterbestadt führt. Am Fürstenhof – nach der Abtretung Wismars an die schwedische Krone 1648 wurde hier das höchste schwedische Gericht für die schwedischen Besitzungen in Norddeutschland, das so genannte Tribunal, eingerichtet – wird es ein Kinderfest mit Piraten- und Wikingerspielen geben.

Schwedenfest in Wismar

Höhepunkte des Festes sind authentische Schlachtdarstellungen mit Kavallerie, Infanterie und Artillerie, die Schwedenkopfregatta am Alten Hafen, ein Kubb-Turnier oder ein Schwedenlauf. Für die Kleinen gibt es Wikinger- und Piratenspiele.

Neben regionalen Spezialitäten wird Einwohnern und Gästen Wismars außerdem ein buntes Musik- und Theaterprogramm geboten.

Am Samstagabend gibt Bonnie Tyler ihre Hits zum Besten.

Das komplette Programm sowie das Faltblatt „Wismars Schwedenzeit – Auf Spurensuche durch die Vergangenheit“ sind unter www.schwedenfest-wismar.de zu finden.
Weitere Informationen und Unterkünfte: www.wismar-tourist.de

Das neunzehnte Schwedenfest in der Hansestadt Wismar
Markiert in:     
Twitter Facebook