Schloss Kummerow eröffnet die Saison mit Kunst

Sonderausstellung „Neuland“ im Schloss Kummerow

Mit einer Sonderausstellung unter dem Titel „Neuland“  vom 31. März bis zum 10. Juni 2018 wird im Schloss Kummerow die neue Saison eröffnet. Dabei präsentiert der bildende Künstler Ralf Cohen experimentelle analoge Fotografien. Zu sehen sind Naturaufnahmen, die durch manuelle Prozesse bearbeitet sind.

Neben der Sonderausstellung wartet Kummerow mit einer Reihen Neuem auf. So ist die fotografische Sammlung erweitert worden. Zu den Errungenschaften der Dauerausstellung zählen Fotografien hochkarätiger Künstler wie Wolfgang Tillmans, Miwa Yanagi und Thomas Bangsted. Vor dem Schloss steht darüber hinaus seit Kurzem die erste und einzige Matschinsky-Denninghoff Skulptur in Mecklenburg-Vorpommern.

Sammlung von Fotografen im Schloss Kummerow

Schloss Kummerow am gleichnamigen See in der Mecklenburgischen Seenplatte empfängt seit Pfingsten 2016 Besucher. Das Haus zeigt eine fotografische Sammlung von Fotografen von Weltrang und ist damit für Freunde dieses Metiers, aber auch darüber hinaus, ein neues Ausflugsziel. In der Sammlung sind Fotografien von Bernd und Hilla Becher, Andreas Gursky und Hiroshi SugimotoIm Bestand der fotografischen Sammlung im Schloss Kummerow finden sich mehr als 2.000 Fotografien der Privatsammlung von Torsten Kunert, der das Schloss 2011 ersteigert hatte. Das Konvolut gehört zu den führenden fotografischen Privatsammlungen in Deutschland und bildet den Grundstock für Dauer- und Wechselausstellungen auf Schloss Kummerow. Der Schwerpunkt der Bestände liegt im Zeitraum ab dem Zweiten Weltkrieg bis heute und wird durch neue Positionen der Fotografie ständig erweitert.

Dank einer konstanten Ankaufspolitik kamen seit den 1990er Jahren Originale international bekannter Fotografen in die Sammlung. Sie wird jetzt auf Schloss Kummerow erstmalig einem großen Publikum vorgestellt.

Fotoausstellung Schloss Kummerow

Das Herzstück der Bestände bilden Fotografien, die von heute renommierten Vertretern der Ostfotografie aufgenommen wurden. Sie dokumentieren vergangene und nachwirkende Lebenswelten der Menschen auf dem Gebiet der ehemaligen DDR. Eine wichtige Ergänzung erfuhr die Sammlung in den letzten Jahren durch den Ankauf umfassender Konvolute anonymer Werke zur Geschichte der Dokumentar- und Sachfotografie.

Das Schloss Kummerow wurde in den Jahren 1725 bis 1730 als barocke Anlage nach französischem Vorbild erbaut.

Weitere Informationen: www.schloss-kummerow.de/veranstaltungen, www.mecklenburgische-seenplatte.de

Schloss Kummerow eröffnet die Saison mit Kunst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Twitter Facebook