Ein internationaler Kongress im Seeheilbad Heringsdorf auf der Insel Usedom widmet sich am 13. und 14. September dieses Jahres dem Thema „Gesundheitspotenzial Wald“. Auf Initiative des Bäderverbandes Mecklenburg-Vorpommern sprechen dabei Vertreter aus Europa, Asien und Australien über Gesundheitswirkungen von Wäldern sowie über die Entwicklung von einem Kur- und Heilwälder in Europa.

Kur- und Heilwald in Heringsdorf

Im Rahmen des Kongresses wird darüber hinaus der erste Kur- und Heilwald Deutschlands in Heringsdorf auf der Insel Usedom ausgewiesen, der aus vier Therapiestationen besteht, die in Verbindung mit der Waldatmosphäre zur Linderung von Herz-Kreislauf-Problemen, Atemwegs- und psychosomatisch en Erkrankungen beitragen sollen. Initiator für die Ausweisung von Kur- und Heilwald ist Prof. Dr. med. Dr. h. c. (mult.) Horst Klinkmann, Berater und Botschafter der Landesregierung zum Thema Gesundheitswirtschaft. Träger des durch die Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern unterstützten EU-Projektes ist der Bäderverband Mecklenburg-Vorpommern.

Unter www.mv-baederverband.de können sich Interessierte bis zum 18. August anmelden.

Erster Kur- und Heilwald wird im September auf Usedom eingeweiht
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.